Glück

 

manchmal kommt das glück zu mir

es ist plötzlich da, unerwartet wie eine katze, die ich nicht habe kommen sehen, die aber unverhofft da ist und schnurrend um meine beine streicht, mir ihre zuneigung entgegen bringt und nicht fragt, ob ich das möchte

 

manchmal kommt das glück zu mir

es wirft mir blicke zu und wartet auf ein signal von mir, dass es zu mir kommen darf, und ich habe angst, dieses zeichen zu geben, denn das glück ist flüchtig und bleibt nicht bestehen und ich fürchte den schmerz des verlustes

 

manchmal kommt das glück zu mir

ich nehme all meinen mut zusammen und lade es zu mir ein und ganz leise stürmt es auf mich zu und fällt sanft über mich her, denn es hat nur darauf gewartet, die zeit anzuhalten und für mich da zu sein

 

manchmal kommt das glück zu mir

ich sitze ihm gegenüber und kann es nicht fassen, staunend und mit offenem mund, im inneren so bewegt, dass ich mich nicht hinzuschauen traue, damit ich nicht überwältigt werde und mich selbst auflöse

 

manchmal kommt das glück zu mir

ganz selten nehme ich dann die kamera, mache ein bild und versuche, diesen kurzen augenblick für mich festzuhalten, unvergänglich für immer

 

 

matthias maas 2008

Glück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.