Thank you, Jim!

Es ist immer ein besonderer Moment, wenn einem bewusst wird, dass man einem Engel begegnet. Auf dem Trail ist das nicht anders, nur ist es hier vielleicht öfters der Fall.

Er heißt Jim und dürfte um die siebzig Jahre alt sein. Und er stand mit seinem Pickup an einem sehr heißen Tag an einer Stelle, an der der PCT eine berechtigt mit “Dirt Road” bezeichnete Straße kreuzt. Unter einem großen, grünen Sonnenschirm saß er und erwartete die Hiker. Diverse Kühlboxen füllten die Ladefläche seines Fahrzeugs, dazu Wasserflaschen und vielfache Campingutensilien, z.B. ein großer Kocher, Feuerholz und Werkzeuge. Und auf dem Aufbau seines Pickups hatte er sich seinen Schlafplatz eingerichtet.

Er bot seine Köstlichkeiten so nachhaltig an, dass eine Ablehnung kaum möglich schien. Was gab es da nicht alles Gutes: Tomaten, geschälte und halbierte Orangen, Brötchen, Mayonnaise, Wurst und Käse…. Dazu gekühlte Getränke: Cola, Gatorade, Bier und Wasser. Und als Krönung bekam jeder ein Eis aus der kleinsten Kühlbox. Und ich erlebte es wie ein Festessen, mal wieder Brot und Wurst zu essen, und Orangen! Der Anstieg danach ging um ein Vielfaches leichter als sonst.

Zwei Tage später bin ich ihm wieder begegnet. An einer ähnlichen Stelle. Diesmal war es kalt, nach einer halben Stunde fing es an zu regnen. Und da tat der grüne Schirm wieder seine Dienste, denn wir flüchteten uns darunter, um uns vor der Nässe zu schützen. Jim zog alle Register und machte Feuer unter dem Schirm, sodass wir uns zudem auch aufwärmen konnten. Natürlich gab es auch wieder kalte Getränke. Und als der Park Ranger vorbeikam, gab er zwei Kartons Essensrationen des amerikanischen Militärs an die Hiker ab, sodass es auch am Essen nicht mangelte. Jim ließ alles zu, auch die Berge an Verpackungsabfällen, die so entstanden und die er entsorgen würde.


Thank you Jim for all you have done for us hikers!

Thank you, Jim!

2 Gedanken zu „Thank you, Jim!

  • 6. Juni 2017 um 22:49
    Permalink

    Lieber Matthias, schön wieder von Dir zu lesen. Und welche Abenteuer du live erleben darfst. Ich freu mich für Dich!!!! Liebe Gruesse Christine

    Antworten
  • 6. Juni 2017 um 10:14
    Permalink

    Lieber Matthias, auf diesem Weg schicke ich Dir meine allerbesten Gedanken und Wünsche. Oft habe ich in den letzten Wochen an Dich gedacht. Ich finde es so toll, wie Du Deinen Weg gehst und freue mich für Dich. Meine Vorbereitungen für die Wiederaufnahme meiner Radreisetour kommen nun langsam aber sicher in die Endphase. Am 3.7. fliege ich für letzte Erledigungen nach Deutschland und am 3.8. werde ich mit Rad nach Jakarta fliegen, dann geht es über Java, Bali und andere Inseln, anschließend wahrscheinlich erst mal nach Neuseeland, da Australien zu der Zeit zu heiß sein wird. Australien wird dann eher Richtung nächstes Frühjahr/Sommer dran sein. Ich würde mich freuen, wenn es irgendwann doch mal die Gelegenheit gibt, mit Dir zu sprechen. alles alles Liebe, Caroline

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.