San Diego 2

Heute Morgen beim Ausrüstungscheck. Alle machen sich Sorgen um das richtige Gewicht. Einige der Wanderer versuchen, noch im 10 g-Bereich das Gewicht ihrer Ausrüstung zu optimieren. Irgendwie spüre ich nicht den gleichen Antrieb. Mein Rucksack wird vielleicht der Schwerste sein. Aber ich werde am Nachmittag einen erfahrenen Wanderer mal darüber schauen lassen. Es ist natürlich eigentlich zu spät, um etwas zu ändern. Aber vielleicht ist es sinnvoll ein paar Sachen wegzulassen? Das werde ich am Nachmittag versuchen zu klären.

San Diego 2

9 Gedanken zu „San Diego 2

  • 17. April 2017 um 12:44
    Permalink

    … verliere nicht den Blick auf das Wesentliche indem du dich um die Kleinigkeiten sorgst.

    Antworten
  • 17. April 2017 um 11:57
    Permalink

    Lieber Matthias,
    mach dich frei von Vergleichen, wenn dein Rucksack schwerer ist als andere Rucksäcke dann ist das eben so. Es geht nicht um das, was du auf dem Rücken trägst sondern um das, was du unter deinen Füßen hast und es geht um den Blick nach vorne, es geht um die Leichtigkeit und diese Leichtigkeit misst keiner in Gramm oder Kilogramm. Du führst eine Feder mit dir, es ist doch ein tolles Symbol! Löse dich vom Gedanken an das Material (du hast es doch in den letzten Wochen und Monaten perfekt geübt), nimm mit, was dir wichtig erscheint, lass zurück, was dich belastet und entscheide ganz individuell für DICH! Gerne wäre ich real bei dir, in Gedanken bin ich es aber täglich. Lass los und geh ihn … deinen ganz eigenen Weg!

    Antworten
  • 17. April 2017 um 10:32
    Permalink

    Lieber Matthias , dies ist nun der dritte Versuch. Ich hasse diese Tchnik und mein Unwissen .Dies ist ein Test da ich mich erst mal abregen muss das mein ganzer Text verschwunden ist. Zu einem späteren Zeitpunkt mehr. Alles gute auf deinem Weg du bist ein wunderbarer Mensch . Ich umarme dich Astrid

    Antworten
  • 17. April 2017 um 10:01
    Permalink

    Lieber Mattias ,es ist beeindruckend wie toll du schreibst.bin wie gefesselt und freue mich auf neue Berichte .Mir laufen viele Tränen weil ich nur allzu gut weiß was es heißt sich auf den Weg zu machen.Diese unendliche Schwere ,das Gefühl der Ohnmacht und doch treibt einen der Wille voran endlich bei sich anzukommen.Nun bist du auf diesem und ich wünsche dir viele SCHRITTE der Wut ,Trauer , lachen ,weinen, um zu erkennen was für ein wunderbarer Mensch du bist . Der Stein ist aufgebrochen. Ich umarme dich Astrid
    Ps das ich hier schriebe ist ein neuer Schritt für mich da ich darin nicht so gut bin und es eigentlich immer vermeide es zutun……….die Neuen Wege enden nie ist doch auch toll neues zu wagen.

    Antworten
  • 17. April 2017 um 9:56
    Permalink

    Guten Morgen Matthias! Es scheint warm bei Euch zu sein und die Sonne scheint. Hier bei uns würde es Dir gar nicht gefallen – es ist kalt (10), grau in grau und regnet. Du hast erste Kontakte zu Gleichgesinnten gemacht und bist erste Schritte gegangen. Jetzt geht es bald los und es kribbelt leicht unter meiner Haut ob des Abenteuers das jetzt beginnt. Danke, das Du mich auf diesem Weg an Deiner Reise mit nimmst. Mit einer herzlichen Umarmung und den besten Wünschen verabschiede ich mich für heute aus dem verregneten Deutschland!!!

    Antworten
  • 16. April 2017 um 22:45
    Permalink

    hallo Matthias
    ich sags nur ungern,aber ich habs dír gesagt. wer nicht hören will muß schleppen.
    immer locker bleiben.ich beneide dich trotzdem.
    aloha
    heiko

    Antworten
  • 16. April 2017 um 22:20
    Permalink

    Im 10g Bereich?
    Ich kenne da jemanden, der da Korinthen-Kacker sagen würde ?

    Ich finde Deine Einstellung gut ?

    Antworten
  • 16. April 2017 um 21:02
    Permalink

    Lieber Herr Maas, ich freu mich unendlich, dass Sie auf Ihrem Weg jetzt schon sind … obwohl er doch eigentlich noch nicht so richtig angefangen hat! … Aus meiner Sicht … einer AussenSicht … schon!
    Und es ist ein aufrechter Gang, den Sie da gehen … in Ihr Leben!
    Eine Umarmung für Sie … aus der Ferne … von Herzen … Yo

    Antworten
  • 16. April 2017 um 19:53
    Permalink

    Lieber Matthias, Du bist jetzt echt da….nochmal meinen aufrichtigen Respekt!!! Und die paar Unsicherheiten sind normal, aber das packst Du schon (im wahrsten Sinne des Wortes). All meine Wünsche begleiten Dich, bin sooooooooo gespannt, wie das nächste halbe Jahr wird. Ganz viel Erfolg für den Wanderstart und jeden deiner Schritte!!! Alles Liebe, Bussi, Inken

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.