Verführt

Sie heißt Patty und hat mich verführt. Sie ist etwa einen Kopf kleiner als ich, blond mit dünnem Haar, das sie in Zöpfen trägt. Sie ist deutlich gebräunt, relativ sportlich, stammt aus Massachusetts, lebt aber in Los Angeles. Sie wirkt wie eine Klischee-Amerikanerin, hat einen Mann und zwei Hunde, mit denen sie jeden Tag fünfzehn Meilen auf Tour ist.

Und jetzt möchtet ihr sicher wissen, zu was sie mich verführt hat. O. k., ich werde es euch erzählen. Ich hatte eigentlich gar kein Mittagessen mehr eingeplant, als sie mich ansprach, während unsere Telefone in stiller Eintracht am Netz hingen. Dafür gibt es hier extra eine Station für die Hiker, damit sie mit USB alle ihre Geräte wieder aufladen können. Und sie fragte mich, ob wir nicht zusammen Mittagessen gehen wollen. Ich habe kurz gezögert, dann habe ich zugesagt, obwohl sie relativ schnell spricht und ich insofern Probleme habe, alles zu verstehen, was sie sagt.

Daraufhin gingen wir zum Golfclub, wo ich schon am Morgen gewesen war. Es gab, typisch amerikanisch, Hamburger mit Pommes Frites. Und wir haben uns, im Rahmen meiner sprachlichen Möglichkeiten, gut unterhalten. Ich bin froh, dass es solche Begegnungen gibt, an denen ich den Stand meiner Sprachkenntnisse testen kann. Und vielleicht laufen wir am Nachmittag noch ein paar Meilen zusammen.

Hoffentlich ist jetzt niemand enttäuscht!

Verführt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.